KeePass


Single Sign On (SSO), Smartcard, Fingerscan etc.  sind Zukunft. Heute haben wir das konkrete Problem sehr viele, wenn nicht sogar Hunderte von verschiedenen Zugangsdaten verwalten zu müssen. Die täglichen Logons am Arbeitsplatz, in Anwendung 1, 2 und 3, ins eMail-System, die Anmeldung ins Wiki und ins CMS sowie die Sign Ons in die Datenbank 1, 2 und 3 als User, TableOwner oder Administrator schaffen wir noch mit dem Kopf. Aber wie komme ich ins SourceCode Repository, da hatte ich doch mal Zugang? Vor zwei Monaten habe ich im Intranet-Bestellsystem noch zwei Locher geordert, heute komme ich nicht mehr rein. Das sind Herausforderungen, bei denen wir Admins bemühen und Kostenstellen-belastende Hotline-Tickets erstellen müssen.

Die Abhilfe ist der KeePass Password Safe. KeePass ist ein freies Tool unter der GPL zur sicheren Verwaltung von Zugangsdaten (URLs, UserIds, Passwörter etc.). Es läuft auf Windows, Linux und Mac. KeePass legt alle Daten AES- oder Twofish-verschlüsselt ab, so dass man sich keine Sorgen machen muß, wenn die KeePass-Datenbank in falsche Hände fällt. So ist AES z.B. in den USA für staatliche Dokumente mit höchster Geheimhaltungsstufe zugelassen.

Verschiedene Komfortfunktionen machen die Anwendung und das Handling noch sicherer: Ein konfigurierbarer Passwort-Generator, die automatische Eingabe der Zugangsdaten in den Browser oder die Anwendung, so dass Keylogger ins Leere laufen sowie die automatische Leerung des Clipboards sind hier an erster Stelle zu nennen.

Mehr unter http://keepass.info/

msc Tippkiste

Synergy

  Verwenden Sie mehrere PCs mit eigenständigen Monitoren und Tastaturen an einem Arbeitsplatz? Wollen Sie diese PCs mit nur einer Tastatur...

Weiterlesen...